[kleine Sünde] Vanillekipferl

[kleine Sünde] Vanillekipferl

Vanillekipferl: Ich habe lange nachgedacht, welches Plätzchenrezept ich euch zuerst vorstellen werde. Ich backe im Großen und Ganzen jedes Jahr die gleichen Sorten. Die Sorten die schon meine Mama gemacht hat. Diese schmecken nach Kindheit und Geborgenheit. Nach Weihnachten wie es früher war, mit all den bunten Lichtern und der Vorfreude und den selbstbefüllten Adventskalendern, die mir so viel Selbstbeherrschung abverlangt haben. Ich weiß, dass die Adventskalender von meinem kleinen Bruder gerne schon vor dem Nikolaus leer geräumt waren und er ganz sorgfältig jedes Türchen wieder verschlossen hat. In der Hoffnung niemand merkt seine Plünderung 😀 Ich glaube ich hatte so viel Vorfreude, dass ich sie nicht kaputt machen wollte und ich maximal bei den großen Fächern Nikolaus und Heilig Abend reingelunst habe, um zu sehen war sich dahinter verbirgt. Aber ausgeräumt habe ich es nie vorzeitig, sondern immer wieder zugemacht, um mich dann noch mehr auf den entsprechenden Tag zu freuen.

Einen festen Platz in der Weihnachtsbäckerei haben für mich Vanillekipferl. Mit viel Vanille und ganz wichtig, zu Halbmonden geformt. Das Rezept ist aus dem handgeschriebenem Sammel-Kochbuch meiner Mama und bereits ganz fettverkleckst und eingepuderzuckert. Es ist das beste Vanillekipferlrezept der Welt für mich.

Nährwertangaben pro Stück: ca 89 kcal / 9,2 g KH / 1,4 g EW / 4,9 g F

Vanillekipferl

29. November 2016
: ca. 47 Stück
: 2 hr
: easy

Weihnachtsbäckerei Klassiker.

By:

Ingredients
  • 250g Mehl
  • 80g Puderzucker + zum Bestäuben
  • 2 Eigelb
  • 2 Vanilleschoten
  • 150g Mandeln (gemahlen)
  • 150g Butter
Directions
  • Step 1 Mehl, Puderzucker, Eigelb, das Mark einer Vanilleschote, Mandeln und Butter in eine Rührschüssel geben und zu einem Knetteig verarbeiten.
  • Step 2 Den Vanillekipferl-Teig in Frischhalte-Folie wickeln und eine Stunde (besser über Nacht) in den Kühlschrank legen.
  • Step 3 Für das weitere Vorgehen nutze ich eine Silikon-Back-Untlerage, um mir erstens das Aufwischen des Mehls zu sparen, welches dafür sorgen soll, dass der Teig nicht auf dem Küchenthresen festklebt und um zweitens zu verhindern, dass der Teig bei jedem mal Kneten trockener wird. Den Teig in 3-4 Portionen teilen und jede davon in eine lange Wurst rollen, von der gewünschten Dicke der Kipferl.
  • Step 4 Die lange Teig-Wurst in kurze Würste schneiden und diese in Kipferl-/ Halbmondform biegen. Dabei die Enden mit den Fingern ein wenig rund drücken.
  • Step 5 Die Plätzchen bei 180°C für 10 Minuten backen. Grundsätzlich lasse ich die Plätzchen so lange drin, bis die Ecken goldbraun werden.
  • Step 6 Die Vanillekipferl ein wenig abkühlen lassen. In diese Zeit den Puderzucker mit dem Mark der zweiten Vanilleschote mischen. Die nur noch lauwarmen Kipferl damit bestäuben.

Related Posts

[kleine Sünde] Zimtsterne

[kleine Sünde] Zimtsterne

Zimtsterne: Zimtsterne gehören zu meinen Lieblingsplätzchen. So weit ich mich erinnern kann, gab es in meiner Kindheit selten welche. Denn wie man mir immer sagte sind Zimsterne schwierig zu machen. Klebrig und eine riesen Sauerei. Zeitaufwendig und mühselig. Daher habe ich auch nie zuvor Zimtsterne […]

[ohne Mehl] Apfel-Oat-Cookies

[ohne Mehl] Apfel-Oat-Cookies

Apfel-Oat-Cookies: Der Oat-ober geht weiter. <3 Ich habe Urlaub und genieße das trübe Oktoberwetter in vollen Zügen. Mit Tee und guter Lektüre, Kerzen und gutem Essen. Damit es zum Tee was leckeres und gesundes zu Naschen gibt, habe ich heute Morgen diese saftigen Apfel-Oat-Cookies gebacken. […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.