Der Start in ein neues Jahr

Der Start in ein neues Jahr

Ich bin ein klassischer Kandidat für Neujahresvorsätze. Ich lege gerne in den letzten Wochen eines Jahres fest, worauf ich mich im kommenden Jahr fokussieren möchte. 2016 habe ich mich als Künstler versucht und 2017 als Läufer.

2018 ist ein besonderes Jahr, denn (m)ein runder Geburtstag steht an. Demnach suche ich mir natürlich ein besonderes Motto, unter das ich all meine Jahresvorhaben bündeln kann.

Der Slogan 2017 war für mich #Schlankmit30 und dazu fehlen mir noch 10 kg (vll nach Weihnachten eher 13kg) und das in 3 Monaten Zeit. Hart, aber machbar und Gott sei Dank löst der 01. Januar eines jeden Jahres einen Motivationsschub bei mir aus. Demnach werden die Restpfunde angegangen. Teil 1 meines Jahresmottos.

Der andere Schwerpunkt 2018 wird das Reisen sein. Meine erste längere Reise steht an, über 3 Wochen Portugal in einem wilden Mix aus Stadt-, Wander- und Strandurlaub. Ebenso ein Wochenende Prag und die Niederlande, da ich dort im Jahr 2018 eine neue Home-Base dazugewinne.

Beide Bereiche erfordern, dass ich meine Komfortzone sehr weit verlasse. Ich bin ein Gewohnheitstier, das gerne auf Nummer Sicher geht und vorsichtshalber lieber mal ‚Nein‘ sagt. Daraus resultierend kann es 2018 nur einen Schlachtruf geben:

#breakallmyboundaries

Um dieses Jahr nicht nur zu überstehen, sondern mit Pauken und Trompeten zu feiern und mir selber mal so richtig in den Arsch zu treten wird in den verbliebenen Tagen dieses Jahres ein Plan aufgestellt. Ohnehin liebe ich Listen und Pläne.

Inspiration sammle ich bei Bloggern und Instagrammern wie zum Beispiel der bezaubernden Carina von Ein Pummel wird fit oder Claudia von Beauty Butterflies, aber auch über Pinterest.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.